So spielt man Pocket Pairs. Paare richtig spielen lernen.


Pokerbonus-Empfehlung

    1. Bwin - 100 $ Bonus
    2. Will Hill Poker - 1000 $ Bonus
    3. Titan - 500 $ Bonus
    4. Paradise Poker - 500 € Bonus
    5. Betsson Poker - 200 $ Bonus
    6. Full Tilt Poker - 600 $ Bonus
    7. VC Poker - 600 $ Bonus
    8. Unibet - 100 $ Bonus
    9. Everest Poker - 100 $ Bonus
  10. Poker Stars - 600 $ Bonus

Poker Tests / Reviews

Bwin Poker
Titan Poker
Full Tilt Poker
Everest Poker
Poker Stars
Paradise Poker


Bonuscode: div100


Pokerschule
> Poker Grundsätze
> Rangfolge der Pokerblätter
> Poker Wahrscheinlichkeiten
> Outs
> Odds
> Positionen beim Poker
> Spiel mit Pocket Pairs
> Spiel mit kleinen Assen
> Bluffen
> TV Total Poker Nacht
> Rush Poker
 

Partner:

Wettbonus Online
Pokerschule
Poker-Basis





Pocket Pairs
Wie spiele ich Paare?

Paare können beim Pokern sehr gefährlich sein und gerade Anfänger können sich oftmals zu schwer von einer Starthand wie 8-8 trennen. Wir wollen Ihnen hier einen kleinen Überblick für das Spiel mit Pocket-Paaren geben.

Big Pairs (A-A, K-K, Q-Q, J-J)
Die großen Paare sollte man aus jeder Position raisen. Sollte es zuvor schon einen Raise gegeben haben, dann kann man ohne weiteres zu einem Reraise ansetzen.

Die wirkliche Schwierigkeit beginnt erst ab dem Flop. Ab diesem Zeitpunkt kann man einschätzen, wo man mit seinem Paar steht. Wenn Sie mit Q-Q einen Flop von 8-4-7 sehen, dann werden sie in den meisten Fällen noch die beste Hand haben. In so einer Situation sollten Sie auf keinem Fall nur checken, denn die Gefahr auf einen König oder ein Ass auf dem Turn wäre zu groß.

Sollten Sie mit Q-Q auf einen 9-4-A Flop stossen, dann sollten Sie auf alle Fälle Vorsicht walten lassen (speziell wenn mehr als nur 1 Gegenspieler im Pot ist. In diesem Fall eher auf check/fold einstellen) und eventuell mit einer Bet herausfinden, ob ihr Gegner ein Ass in der Hand hält.

Medium Pairs (10-10, 9-9, 8-8)
Diese Paare können speziell bei wenigen Spielern am Tisch gewinnbringend sein, doch sollte man die mittleren Paare trotzdem nie überspielen. Wirklich stark werden diese Paare nur, wenn Sie ein Set treffen sollten (das paßiert aber nur alle 7-8 mal).
Bei wenigen Spielern am Tisch können Sie auf alle Fälle zu einem Raise mit diesen Paaren ansetzen, doch bei einem Reraise, oder "schlechten" Flop (Q-K-3), sollten Sie die Hand aber lieber aufgeben. 

Low Pairs (7-7, 6-6, 5-5, 4-4, 3-3, 2-2)
Mit diesen Paaren sollte ihr einziges Ziel sein, ein Set zu treffen. Vor dem Flop raisen würden wir mit diesen Händen bei maximal 4 Spielern am Tisch (sollten auch eher keine small stacks sein). Callen oder Limpen ist hier generell die bessere Alternative, denn sollten Sie ihr Set treffen, können Sie ihrem/ihren Gegner/n alle Chips abnehmen, sollten Sie am Flop ihr Set verfehlen und das Board gefährlich aussehen (nur Overcards im Verhältnis zu zB ihrer Hand 7-7: 9-J-K), dann investieren Sie nichts mehr in ihre Hand).


 


Haftungsausschluss
(c) 2011 - Alle Rechte vorbehalten