Outs und Odds Berechnung leicht gemacht. So gewinnen Sie mit ihren Odds.


Top Poker Bonus

    1. Bwin - 500 $ Bonus
    2. Titan - 500 $ Bonus
    3. Will Hill Poker - 1000 $ Bonus
    4. Paradise Poker - 500 € Bonus
    5. Betsson Poker - 200 $ Bonus
    6. Full Tilt Poker - 600 $ Bonus
    7. VC Poker - 600 $ Bonus
    8. Unibet - 100 $ Bonus
    9. Everest Poker - 100 $ Bonus
  10. Poker Stars - 600 $ Bonus

Poker Tests / Reviews

Bwin Poker
Titan Poker
Full Tilt Poker
Everest Poker
Poker Stars
Paradise Poker


Pokerschule
> Poker Grundsätze
> Rangfolge der Pokerblätter
> Poker Wahrscheinlichkeiten
> Outs
> Odds
> Positionen beim Poker
> Spiel mit Pocket Pairs
> Spiel mit kleinen Assen
> Bluffen
> TV Total Poker Nacht
> Rush Poker
 

Partner:

Wettbonus Online
Pokerschule
Poker-Basis





Odds
So berechnet man seine Poker Odds

Zu Beginn widmen wir uns der Frage: "Was sind Odds beim Pokern”?

Antwort: Odds drücken die Gewinnchancen der Outs in Prozentzahlen aus.

Odds und Outs gehören beim Pokern also untrennbar zusammen. Ohne Outs keine Odds. Wie kann man seine Odds ausrechnen?

Um gleich eines vorwegzunehmen: Unsere Odds-Berechnung ist nicht ganz korrekt, dafür ist sie aber einfach und sehr schnell zu verstehen. Es ist, unserer Meinung nach, nicht wichtig, dass man seine Odds auf den kleinsten Prozentpunkt kennt, denn ob man eine Gewinnchance von 16 %, oder 17 %, oder nur 15 % hat, ist relativ egal. Man weiß auf alle Fälle, dass man mit diesen Odds nur ungefähr jede 6. Hand gewinnt (wie oft ist 16 % in 100 % enthalten > ca. 6 mal > 6 x 16 = 96) und man eher nicht seinen gesamten Poker-Stack riskieren sollte.

Unsere Formel zur Odds Berechnung

Zuerst errechnen Sie ihre Outs (wie das funktioniert können Sie hier nachlesen > Outs-Berrechnung). Wenn Sie ihre Outs bestimmt haben multiplizieren Sie diese mit 2 (Outs x 2) und schon wissen Sie, wie ihre Odds für den Turn aussehen.

Wenn Sie nach dem Flop ihre Outs mit 4 multiplizieren, wissen Sie, wie ihre Chancen auf Turn und River aussehen.


Üben wir das anhand eines Beispiels:

Ihre Karten: K-10

Am Flop liegen:  10-3-6

Jetzt müssen Sie sich zu aller erst überlegen, welche Karten Ihnen am Turn weiterhelfen würden.

Das wären eine weitere 10, oder ein König.

Nach dieser Feststellung können Sie ihre Outs ausrechnen. Im Kartendeck gibt es vier 10er und vier Könige (gesamt würden ihnen also 8 Karten weiterhelfen), wobei Sie je einen 10er und einen König in der Hand halten und eine 10 am Flop liegt. Diese 3 Karten müssen wir abziehen, um auf unsere Outs von 8 - 3 = 5 zu kommen. 

Mit unseren 5 Outs können wir jetzt unsere Odds berechnen. Wie hoch stehen die Chancen, dass am Turn eine 10 oder ein König vom Dealer aufgedeckt wird?

Wir wenden die Formel "Outs x 2" an und kommen auf 5 x 2 = 10. Wir haben also eine 10 Prozentchance, dass wir am Turn eine 10, oder einen König treffen.

Wenn Sie wissen wollen, wie hoch ihre Chancen am Turn und River sind, dann rechnen Sie einfach Outs x 4, also 5 x 4 = 20. Somit haben Sie eine 20 %-ige Chance, dass Sie ihre Pokerhand noch verbessern können.


 


Haftungsausschluss
(c) 2011 - Alle Rechte vorbehalten